Quelle: Kaufmann/DJVQuelle: Kaufmann/DJVBannerbildQuelle: Rolfes/DJVQuelle: Kaufmann/DJV
( 040 ) 363614
Link verschicken   Drucken
 

Bericht der Jagdgemeinschaft Behrendorf

03. 06. 2020

Die Gemeinde Behrendorf hat eine Nutzfäche von circa 1500 Hektar. In dieser Saison wurden bis jetzt 550 Hektar Gras gemäht, die mit der Drohne abgesucht wurden. Zusätzlich hat das Team Flächen abgelaufen, die am Abend angemäht werden sollten und aufgrund der Bodenerwärmung durch die Sonne nicht mit der Drohne abgesucht werden konnten. Das Team, koordiniert vom Jagdleiter, hat eine Größe von 11 Personen. Es umfasst 5 Jäger, den „Piloten“ der Drohne und 5 weitere Helfer.

In diesem Jahr kann das Team stolz von über 50 Kitzfunden berichten. Einige Kitze wurden mehrfach gefunden, eines von ihnen sogar viermal! Es wurden 36 Kitze, 8 Junghasen und zahlreiche ausgewachsene Hasen gezählt. Dieses führt zu einer Gesamtzahl von 44 geretteten Jungtieren. Nachdem die Kitze gefunden wurden, wurden sie mit einer gut belüfteten Wanne abgedeckt. Sobald das Feld abgemäht war, wurde das Kitz mit einer Ohrmarke versehen und frei gelassen.

Die Drohne YUNEEC H520 ist bereits das dritte Jahr im Einsatz. Allerdings wurde sie in diesem Jahr mit der neuen Wärmebildkamera „Thermalkamera E10T 320p 50° FOV 4,3mm“ aufgerüstet, die eine noch größere Flächenleistung hat. Problemlos erkennt sie Wärmequellen aus einer Höhe von 40m. Die Fluggeschwindigkeit beträgt 18km/h. Insgesamt war die Drohne in dieser Saison bisher ca. 25 Stunden in der Luft, das ergibt eine durchschnittliche Flächenleistung von 24 Hektar pro Stunde.  Diese Flugzeit beinhaltet den Hin- und Rückflug, ebenso die Wartezeit, in der der Läufer das Tier erreicht.

Der Ansprechpartner des Teams ist der Jagdleiter Hauke Carstensen, Tel.: 0162/6285560, Email.: